Die Hamburg Stealers streben zwei Wochen nach ihrem erfolgreichen Homeopener gegen Dohren auch in den beiden Heimspielen gegen die Cologne Cardinals die optimale Ausbeute an, um in der Tabelle ihren Play-off-Platz zu festigen. Die beiden Partien gegen das Team aus Köln finden am Sonnabend um 12 und 15.30 Uhr im heimischen Baseballpark am Langenhorst statt. „Unser Mindestziel ist es, eines der beiden Spiele zu gewinnen. Aber natürlich möchten wir nach dem Doppelsieg gegen Dohren unsere weiße Weste in den Heimspielen auch gern behalten“, sagt David Wohlgemuth, der Headcoach der Hamburg Stealers.

Die Stealers belegen derzeit mit 4:4 Siegen den vierten Platz in der sieben Teams umfassenden Nordgruppe. Die Cologne Cardinals folgen mit 1:3 Siegen direkt dahinter auf Platz fünf. Mit einem Erfolg in beiden Spielen könnten sich die Stealers nicht nur weiter von den Kölnern absetzen, sondern möglicherweise auch auf Rang drei klettern, da die dort platzierten Berlin Flamingos (5:4) in ihren Auswärtsspielen beim ungeschlagenen Tabellenführer Bonn Capitals (6:0) als Außenseiter antreten.

„Ich gehe davon, dass es zwei enge und sehr schwere Spiele werden – mit hoffentlich zweimal dem besseren Ende für uns. Die Kölner haben in den vergangenen Jahren immer mal wieder überraschende Siege errungen und zuletzt auch in Bonn sehr ordentlich gespielt“, sagt Wohlgemuth weiter, der sein Team nahezu in Bestbesetzung auf das Feld schicken kann. Als Starting Pitcher sind wieder Justin Olic im ersten und Sean Cruz im zweiten Match vorgesehen.

Als „Beer Batter“ wurde dieses Mal Marc Harder auserkoren. Immer wenn der Infielder am Schlag ist und mindestens auf die erste Base kommt, gibt es in dem betreffenden Inning Bier von der Brauerei Landgang für einen Euro.

Am Rande des Spiels präsentiert sich auch der Stealers-Partner Fitness First mit einigen Aktivitäten und Wettbewerben. In der Pause zwischen den beiden Spielen organisiert Fitness First eine „Push-up-Challenge“. Wer die meisten Liegestütze schafft, erhält eine Mitgliedschaft bei Fitness First für ein halbes Jahr. Den First Pitch zum ersten Spiel wirft Wiebke von Fitness First in Niendorf.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare