Im Play-off-Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft haben die Hamburg Stealers an diesem Wochenende Heimrecht gegen den Titelverteidiger und erneuten Mitfavoriten Heidenheim Heideköpfe. Gespielt wird an diesem Sonnabend von 14 Uhr an auf dem Jackie Robinson Field im Baseballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf. Für Sonntag (13 und 16.30 Uhr) sind die gegebenenfalls nötig werdenden weiteren Matches angesetzt.

Nach den beiden Niederlagen vor einer Woche in Heidenheim (10:13 und 1:13) streben die Stealers an, das Spiel am Sonnabend für sich zu entscheiden, um damit die Heideköpfe in der Best-of-five-Serie zumindest in ein viertes Spiel am Sonntag zu zwingen. „Es gibt keine zwei Meinungen, dass wir das Spiel am Sonnabend gewinnen wollen, damit wir am Sonntag ein weiteres Heimspiel haben und an der Sensation knabbern können. Im ersten Spiel vor einer Woche hatten wir gezeigt, dass wir mithalten können. Es muss uns jetzt nur besser gelingen, die Offensive der Heideköpfe unter Kontrolle zu bekommen. Das war es, was uns bei den Spielen in Heidenheim am meisten zu schaffen gemacht hat“, sagt Headcoach David Wohlgemuth.

Die Stealers können in Bestbesetzung gegen Heidenheim antreten. Zudem gibt Outfielder Kevin van Meensel (zuletzt Bonn Capitals) sein Debüt für die Hamburger in der Bundesliga. „Er wird auf jeden Fall auf der Line-up stehen“, kündigt Headcoach David Wohlgemuth an.

Als Starting Pitcher ist im Spiel am Sonnabend Rickert Koch vorgesehen. Als Reliever steht insbesondere Max Müller zur Verfügung. Am Sonntag wäre im Spiel vier der Serie Christian Herrera erste Wahl als Starting Pitcher.

Den First Pitch am Sonnabend wird der zehn Jahre junge Jon Düsing werfen. Das Stealers-Talent war kürzlich mit dem deutschen Nationalteam U-12-Europameister geworden. Für die jungen Baseball-Fans ist neben dem Platz wieder eine Hüpfburg aufgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare