Eine Woche nach dem Split zum Auftakt der Baseball-Bundesliga bei den Berlin Flamingos steht für die Hamburg Stealers an diesem Sonnabend (19 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) die auf dem Papier schwerste Aufgabe der Punktspielsaison auf dem Programm. Das Team von Headcoach David Wohlgemuth tritt beim Nordmeister und Deutschen Vizemeister Bonn Capitals an, der sich im Vergleich zur Vorsaison personell noch einmal verstärkt hat.

„Natürlich sind die Bonner mit ihrer individuellen Top-Besetzung in den Spielen gegen uns, aber auch allgemein in der Nordgruppe der Liga der klare Favorit. Aber wir rechnen uns durchaus Chancen aus, mit einer konzentrierten Leistung beide Spiele so lange wie möglich knapp zu halten und den Capitals das Leben schwer zu machen“, sagt David Wohlgemuth. „Wir nehmen uns vor, unserem Namen gerecht zu werden und eines der beiden Spiele zu stealen. In den vergangenen Jahren waren unsere Spiele in Bonn immer knapp.“ Als Starting Pitcher sind der Ex-Bonner Joe Wittig im ersten Spiel und Sean Cruz im zweiten Match vorgesehen, Justin Olic ist diesmal als Reliever eingeplant.

Personell kann Wohlgemuth wieder auf Kapitän Brehan Murphy setzen, der zuletzt in Berlin noch aus beruflichen Gründen gefehlt hatte. „Das macht uns sowohl defensiv als auch offensiv ein Stück stärker“, sagt der Headcoach. Getrübt wurde die Trainingswoche durch die Wetterverhältnisse. „Im Wesentlichen konnten wir nur individuell trainieren, vor allem im Schlagkäfig, da der Platz durch die starken und lang anhaltenden Regenfälle unbespielbar war. Nur das Outfield konnten wir teilweise ein bisschen nutzen“, berichtet Wohlgemuth.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare