Nach dem Doppelsieg gegen den Nachbarschaftsrivalen Dohren Wild Farmers am vergangenen Sonnabend sind die Hamburg Stealers entschlossen, auch in ihren beiden Auswärtsspielen der Baseball-Bundesliga Nord bei den Dortmund Wanderers erfolgreich zu sein. „Wir dürfen uns aber nicht davon blenden lassen, dass die Wanderers mit 0:4 Siegen derzeit am Tabellenende der Bundesliga Nord stehen. Zuletzt haben sie mit der knappen 4:5-Niederlage im zweiten Spiel gegen die favorisierten Paderborn Untouchables auf sich aufmerksam gemacht. Wir sind gewarnt und werden die Wanderers nicht unterschätzen. Die Spiele werden für uns auf jeden Fall schwerer, als es die Tabelle aussehen lässt“, sagt David Wohlgemuth, der Headcoach der Hamburg Stealers. Sein Team belegt mit derzeit 3:3 Siegen den vierten Rang der Bundesliga Nord.

Als Starting Pitcher setzt Wohlgemuth erneut auf Justin Olic im ersten Spiel. „Justin hat bisher für uns sehr stark geworfen. Ich setze darauf, dass ihm dies auch in Dortmund gelingt“, sagt Wohlgemuth. Für das zweite Spiel ist  wieder Sean Cruz für diese wichtige Rolle vorgesehen. „Wir möchten auf jeden Fall mindestens das erste dieser beiden Spiele gewinnen. Das sollte uns auch im Hinblick auf das zweite Match dann auch viel Selbstvertrauen geben“, sagt der Headcoach.

Die Stealers müssen in Dortmund auf ihren Kapitän Brehan Murphy verzichten, der beruflich unterwegs ist. Zudem steht hinter dem Einsatz von Shortstop Julian DeAlva wegen leichter Armprobleme noch ein Fragezeichen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare