Die Hamburg Stealers mussten am Pfingstmontag zwei Niederlagen beim Bundesliga-Nordrivalen Dohren Wild Farmers hinnehmen. Nach dem 3:10 im ersten Spiel war das zweite Match bis zum Ende spannend, endete aber unglücklich mit 3:4.

Im ersten Spiel gerieten die Stealers bereits im ersten Inning mit 1:2 in Rückstand und konnten die Dohrener nicht daran hindern, in der Folge weitere Runs zu scoren. Erst ein Two-Run-Homerun von Simon Bäumer sorgte im siebten Inning dafür, dass der Rückstand auf 3:6 verkürzt werden konnte. Die Hoffnung auf eine Wende hielt war nur kurz, denn bereits im achten Inning gelang es den Dohrenern, mit dem Grand-Slam-Homerun von Sebastian Jaap praktisch die Entscheidung herbeizuführen. Als Starting Pitcher bekam Justin Olic den Loss zugesprochen. Nach vier Innings wurde er von Max Müller abgelöst. Offensiv glänzte bei den Stealers Simon Bäumer, der neben seinem Homerun noch auf zwei weitere Hits kam.

Im zweiten Spiel hatte der erst vor wenigen Tagen neu zum Team gestoßene Starting Pitcher Christian Herrera im dritten Inning eine kurze Schwächephase, die die Dohrener zu einer 4:0-Führung nutzten. Die Stealers aber gaben nicht auf und konnten durch zwei Runs im vierten Inning und einen weiteren Homerun von Simon Bäumer im sechsten Inning auf 3:4 verkürzen. So stand es auch noch im neunten und letzten Inning. Hier hatten die Stealers bei geladenen Bases die Chance, den Ausgleich oder auch die Führung zu erzielen, konnten sie aber nicht nutzen. „Dafür, dass Christian erst ganz kurzfristig nach Deutschland gekommen ist, hat er sehr gut geworfen“, sagte David Wohlgemuth, der Headcoach der Hamburg Stealers.

„Wir nehmen aus den Spielen mit, dass die Mannschaft im zweiten Match Moral bewiesen hat. Simon Bäumer hat offensiv sehr stark gespielt. Insgesamt sind es zwei bittere Niederlagen“, sagte Wohlgemuth weiter.

In der Tabelle belegen die Stealers mit nun 7:11 Siegen weiterhin den dritten Platz, punktgleich sind allerdings die Berlin Flamingos und die Dohren Wild Farmers.

Ihre nächsten Spiele bestreiten die Hamburg Stealers am Sonnabend, dem 18. Juni, um 13 und 16.30 Uhr in heimischen Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf. Gegner sind dann die Dortmund Wanderers, die mit bisher 4:10 Siegen Tabellenletzter sind.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare