Stealers Breitensdport

Nachdem alle Spieler den teils abenteuerlichen Weg zum Ballpark der Prouds gefunden hatten, welcher sich auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrkaserne „Dithmarschen“ befindet, konnte man sich bei bestem norddeutschen Wetter einem sehr unterhaltsamen Baseballtag widmen. Im ersten Spiel des Tages stand Zac Fernandez auf dem Mound und konnte mit seiner kalifornischen Gelassenheit eine sehr gute Leistung zeigen. Er ließ bis zum vierten Inning nur ganze fünf Runs der Prouds zu. Die Stealers waren hingegen trotz der dauerhaften akustischen Unterstützung von Tobi Bott, der an der First Base spielte, bis zum vierten Inning nicht ganz so glücklich mit ihrer Schlagauswahl. 

In der oberen Hälfte des fünften Inning stand es also 5:3 für die SG, hinzu kamen zwei schnelle Outs durch die Prouds. Was nun folgte, war an Unterhaltungswert wohl kaum mehr zu überbieten und zeigt, welch fantastischer Sport Baseball doch ist. Die Stealers konnten neun!!! Runs hintereinander scoren mit teils wunderschönen Schlägen, Steals, Runs und Slides zur Homeplate. Wie kann man sich bloß dem Zauber dieser Sportart widersetzen? Mit dem Zwischenstand von 12:5 ließ Zac und die Defensive der Stealers nichts mehr anbrennen, so dass das erste Spiel mit 12:5 an die Stealers ging. 

Im zweiten Spiel starteten die Stealers im ersten Inning weiterhin furios und konnten wieder ganze neun Runs scoren. Auf dem Mound wurde nun munter durchgewechselt. Es versuchten sich Björn Buhay, Nils-Peter Landsberger und Robin Goss an dieser herausfordernden Aufgabe. Leider verlor man ein wenig den Faden im zweiten Spiel, wodurch man stetig in der Defensive stand und die lukrative Führung schnell verspielt hatte. 

Am Ende stand es dann 20:9 für die SG Prouds / Dolphins, welches auf Grund des guten Pitchings der Prouds und vieler Fehler auf Seiten der Herren der Stealers IV durchaus verdient war. Trotz dieser Niederlage gab es auch in diesem Spiel einige positive Aspekte. Es war das erste Spiel von Benjamin auf der Catcher-Position, Nils stand zum ersten Mal auf dem Mound, und Olli Winkler konnte auf der dritten Base einige abenteuerliche und unterhaltsame Outs fabrizieren. Nicht vergessen wollen wir auch das Debüt von Tobias Schülert, der damit sein allererste Baseballspiel absolvieren konnte und nun ein echter Teil der Stealers-Family ist. 

Die IV Herren beendet damit ihre leider viel zu kurze Saison auf dem geteilten dritten Platz der Bezirksliga. Viele Quereinsteiger und Baseballneulinge wurden in dieser Saison integriert und konnten ihre ersten Erfahrungen machen. Mit dem richtigen Training und der hoffentlich nächsten Saison ohne Covidbeschränkungen, steht einer erfolgreichen Zukunft der Vierten eigentlich nichts im Wege.   

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare