Klare Siege über die Kiel Seahawks

Die Reserve der Hamburg Stealers bleibt Zweitliga-Spitzenreiter Braunschweig 89ers weiter auf den Fersen. Mit 13:7 und 14:3 setzte sich das Team von Trainer David Wohlgemuth im Doubleheader gegen die Kiel Seahawks durch. Nun steht am kommenden Wochenende der direkte Vergleich mit Braunschweig an.

Wohlgemuth sah durch die Bank gutes Pitching in beiden Spielen. Yannick Derstappen startete Spiel 1, von ihm übernahmen in der Folge Michael Kujoth (Win), Finn Schulze und Max Müller. In Spiel 2 überzeugte erst Christian Herrera, Rickert Koch machte den Sack zu.

Auch mit der Offense konnten die Stealers überzeugen. Beste Schlagmänner waren Marvin Kilic (5/7, 3 RBI), Lucas Oppermann (4 RBI) und Max Müller (3/3, 1 RBI). Über seinen ersten Zweitliga-Hit freute sich Laurin Marin, der den zweiten Basehit gleich folgen ließ und 2/3 ging. So kann es weitergehen für die Stealers – gerne auch in Braunschweig…

Stats – Spiel 1:
Win: Michael Kujoth.
Bowman (1/2, 1 RBI, 1 BB), Bäumer (1/5), Kilic (3/4, 1 RBI, 1 HP), von der Thüsen (2/3, 1 BB, 1 HP), Rönfeldt (0/3, 1 RBI, 1 SH), Koch (1/4, 2 RBI, 1 BB), Oppermann (1/4, 4 RBI, 1 BB), Goetze (1/1, 1 RBI, 1 BB, 1 HP), Köhler (0/4, 1 SH), Cortes (0/2), Herrera (0/1), Höcker (1/1, 1 RBI).

Stats – Spiel 2:
Win: Christian Herrera.
Müller (3/3, 1 RBI, 1 BB), Bowman (1/3, 3 RBI, 1 HP), Kilic 2/3, 2 RBI), von der Thüsen (1/2, 2 RBI, 1 SF), Höcker (2/3, 1 RBI), Schulze (2/3, 1 RBI), Oppermann (1/2), Derstappen (0/1), Marin (2/3, 1 RBI), Goetze (1 BB, 1 RBI), Köhler (0/1), Cortes (1 HP), Rönfeldt (0/2).

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare