BaseballclubHamburg Stealers

Mit einem Split verabschieden sich die Hamburg Stealers II in die Winterpause: Bei den Bremen Dockers setzte es erst eine 1:8-Niederlage, ehe Game 2 souverän mit 8:3 gewonnen wurde. Was dieses Ergebnis nun für die Abschlusstabelle in der 2. Baseball-Bundesliga bedeutet, wird die kommende Woche zeigen.

 

Mit 16 Siegen und nur drei Niederlagen führen die Stealers die Liga aktuell weiter an, dicht gefolgt von Bremen, die 15 Siege und drei Niederlagen aufweisen. Die Dockers haben am kommenden Wochenende indes die Chance auf 17 Siege zu erhöhen, so sie die beiden letzten Saisonspiele gegen Kiel gewinnen. Wie die Saison schlussendlich gewertet wird, ist noch unklar. Ein Hamburger Spiel der Regular Season fiel dem Wetter zum Opfer, sodass man dieses streng genommen nachholen müsste, um die Endabrechnung final zu gestalten.

Eigentlich waren die Stealers nach Bremen gefahren, um erst gar nicht in diese „Pattsituation“ zu kommen. Das Team von Coach David Wohlgemuth wollte zwei Wins aus Bremen mitnehmen und so die Meisterschaft feiern. „Aufgrund des schlechten Wetters konnten wir in der vergangenen Woche leider gar nicht trainieren. Da hat man heute schon gemerkt, dass bei dem einen oder anderen ein paar Prozente gefehlt haben“, resümierte der Trainer, der im gleichen Zuge von einer „gerechten Punkteteilung“ in Bremen sprach.

 

Die Dockers erwischten in Game 1 einen Sahne-Tag. In der Defense gelang fast alles, in der Offense feierte man einige Base Hits, sodass Hamburg dem Rückstand von Beginn an hinterherlief. Die Stealers, ohne Starting Pitcher Ben von der Thüsen (Urlaub) angereist, enttäuschten indes am Schlag. Drei Hits im ganzen Spiel waren eindeutig zu wenig, um für den Sieg in Frage zu kommen.

„Im zweiten Spiel haben wir dann Moral und Kampfgeist gezeigt. Das war ein souveräner Sieg“, zeigte sich Trainer Wohlgemuth versöhnlich und ergänzte: „Unter dem Strich war das eine erfolgreiche Saison, die Mut für die Zukunft macht. Die Nachwuchsspieler haben einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Nun hoffen wir mal, dass es eine normale Spielzeit im Jahr 2022 gibt.“

 

Die Hamburg Stealers II bedanken sich auf diesem Wege für den tollen Support des Vereins und der Zuschauer in den vergangenen Monaten. Das hat Spaß gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare