Nachdem David Wohlgemuth und die Hamburg Stealers sich auf die Konditionen für eine Vertragsverlängerung geeinigt hatten, wurde der Vertrag gestern Samstagabend in einem feierlichen Rahmen unterzeichnet. Als Location hatte man sich dazu die urige, gemütliche Kneipe der Landgang Brauerei ausgesucht, die seit kurzem neuer Partner der Stealers ist und deren Bier in der anstehenden Saison im Ballpark Langenhorst erhältlich sein wird. Der Vertrag sieht vor, dass David Wohlgemuth nun weitere drei Jahre in Hamburg bleibt und sein Wirken der vergangenen drei Jahren fortsetzt.

„Wir sind froh und stolz, dass wir David überzeugen konnten, bei uns in Hamburg zu bleiben. Uns war es wirklich eine Herzensangelegenheit, dass David hier sein angefangenes Werk auch fortsetzt. Er hat hier eine herausragende Arbeit im sportlichen Bereich abgeliefert und mit der ElbAkademie zudem eine Talentförderung auf internationalem Niveau etabliert.“, sagt Bastian Düsing, 2. Vorsitzender der Stealers, nach der Vertragsunterzeichnung.

Wohlgemuth gründete in seinem ersten Jahr in Hamburg zusammen mit Martin Schulze die ElbAkademie und fördert dort mit seinem Team junge Baseballtalente aus ganz Norddeutschland. Viele Spieler haben dadurch in den vergangenen drei Jahren eine wesentliche Leistungssteigerung erfahren und konnten ihr Können teilweise in der Bundesliga unter Beweis stellen oder sammeln erste Baseball-Auslandserfahrungen. Als sportlicher Leiter der Hamburg Stealers trägt Wohlgemuth in erster Linie aber Verantwortung für den großen Breitensportbereich und den Bundesligaspielbetrieb. Auch hier konnten in den vergangenen Jahren sehr positive Entwicklungen auf den Weg gebracht und Erfolge gefeiert werden. Neben dem sportlichen Bereich arbeitet Wohlgemuth eng mit dem Vereinsvorstand zusammen und kann dabei seine jahrelange Erfahrung im Baseball- und Vereinssport einbringen. Dazu sagt Düsing: „Im Rahmen meines Engagements bei den Stealers arbeite ich seit einiger Zeit eng mit David zusammen und ich bin heute echt froh, dass das weiterhin so bleibt! Ich weiß, dass meine Vorstandskollegen Sven Huhnholz und JD Rönfeldt das genauso sehen.“

Ähnlich sieht es David Wohlgemuth: „Ich bin total happy, dass der Vertrag nun doch verlängert worden ist. Die Stealers, die ElbAkademie und die Stadt Hamburg sind eine überragende Kombination. Gerade dank des neuen Vorstands, geleitet von Sven Huhnholz, merke ich, dass sich in den nächsten Jahren sehr viel Positives entwickeln wird und dass wir alle zusammen an einem Strang ziehen.“

Wohlgemuth, der in Hamburg mittlerweile heimisch geworden ist, sagt weiter: „Neben meiner Verlängerung, war es mir auch sehr wichtig, dass uns Michael Kujoth als Co-Trainer erhalten bleibt und wir weitere Schritte mit den Stealers und der ElbAkademie gehen können. Mir macht die tägliche Arbeit trotz aller Hindernisse (vor allem durch Covid) immer sehr viel Freude. Ich glaube, dass wir mit dieser neuen Ausrichtung und Kultur eine unfassbare Entwicklung vorantreiben können.  Ich habe richtig viel Lust, die Stealers und den Sport weiterzuentwickeln, gerade mit den neuen Baustellen rund um den Platz. Ich liebe diese „Jetzt-erst-recht-Mentalität und -Einstellung“. Lasst uns die nächsten „Golden 20s“ haben!

Gemäß diesem Motto freuen sich die Hamburg Stealers nun auf die weiteren gemeinsamen Jahre mit David Wohlgemuth. Let’s play ball!

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare