Stealers müssen sich Solingen geschlagen geben

Baseball-Bundesliga Nord:
Solingen Alligators – Hamburg Stealers 12:5, 10:5.

Zum Auftakt der neuen Saison der Baseball-Bundesliga Nord verloren die Hamburg Stealers ihre beiden Spiele bei den Solingen Alligators mit 5:12 und 5:10. In beiden Matches zeigte sich das Team in der Offensive wenig effizient, hinzu kamen insgesamt sieben Errors in der Feldverteidigung. „Wir haben beide Spiele zu Recht verloren“, kommentierte David Wohlgemuth, Headcoach der Hamburg Stealers, die beiden ersten Saisonmatches.

Im ersten Match lagen die Hamburger schon nach drei der neun Innings mit 0:10 im Rückstand und kamen erst danach besser ins Spiel. In der Offensive setzte Kapitän Brehan Murphy mit einem Two-Run-Homerun im neunten Inning das Highlight. An der Niederlage aber konnte dies nichts mehr ändern. Je zwei Hits gelangen Tyler Villaroman und Jerome Rousseau. Insgesamt konnten die Hamburger aus zehn Hits und fünf Walks lediglich fünf Runs generieren. Als Starting Pitcher musste Zugang Alex Valdez in den ersten fünf Innings zehn Runs hinnehmen, von denen er nur für sechs verantwortlich (Earned Runs) war. Er wurde von Max Müller abgelöst, der in drei Innings nur noch zwei gegnerische Punkte zuließ. „Alex ist nicht gut ins Spiel hineingekommen, die Solinger konnten den Ball immer wieder hart treffen, dazu sind uns noch einige Errors unterlaufen“, sagte Wohlgemuth.

Das zweite Spiel wurde in der Schlussphase noch einmal spannend, als die Stealers ihren Rückstand von 0:8 (nach drei Innings) auf 5:8 verkürzen konnten, ehe die Solinger ihren Sieg mit einem Two-Run-Homerun von Jake Rogers-MacDonald sicherstellten. In diesem Match kamen die Stealers sogar auf 14 Hits und dazu fünf Walks, ließen aber reihenweise ihre Runner auf den Bases, sodass wiederum nur fünf Runs zustande kamen. Den Solingern genügten zehn Hits, um die siegbringenden zehn Punkte zu erzielen.

Bester Offensivspieler der Stealers war Zugang Marlon Jimenez Chayanne mit vier Hits, darunter einem Double, Tyler Villaroman kam auf drei erfolgreiche Schlagversuche. Brehan Murphy gelangte dreimal per Walk auf Base. Starting Pitcher Scott Parker ließ in sieben Innings nur drei Earned Runs zu, hinzu kamen allerdings weitere fünf Unearned Runs, die durch die hohe Zahl von fünf Errors verursacht wurden.

„Scott hat ordentlich geworfen, aber die Verteidigung konnte ihren Job nicht so erledigen, wie es nötig gewesen wäre. Im Laufe des Spiels hat sich auch noch Mike Blanke verletzt, was uns die Aufgabe noch schwerer gemacht hat, sagte Wohlgemuth.

Am 22. Mai tragen die Stealers im Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf ihre ersten beiden Heimspiele der Bundesligasaison 2021 aus. Gegner sind dann die Dortmund Wanderers.