Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

29. Juli 2019

Stealers verteidigen Vorsprung vor Köln

Die Hamburg Stealers konnten in der Play-down-Runde der Bundesliga Nord das erste Spiel der Top-Begegnung bei den Cologne Cardinals überzeugend mit 10:1 für sich entscheiden. Dabei lag das Hamburger Team von Headcoach David Wohlgemuth nach dem ersten von neun Innings zwar mit 0:1 im Rückstand, konnte aber das Blatt durch drei Runs in den beiden kommenden Spielabschnitten zu seinen Gunsten wenden. Die Vorentscheidung fiel im fünften Inning mit fünf weiteren Runs für die Stealers und der daraus resultierenden 8:1-Führung.

Erfolgreichste Schlagmänner der Stealers waren Junioren-Nationalspieler Simon Bäumer und der US-Amerikaner Phillip Steering, denen jeweils ein Homerun gelang. Bäumer verbuchte noch zwei weitere Hits (erfolgreiche Schlagversuche), Steering hatte noch einen weiteren Hit. Auf zwei Hits kam auch Leo Cramer.

Als Pitcher überzeugte Iwan Galkin mit einem Complete Game, für das er nur 89 Würfe benötigte. Ihm gelangen dabei neun Strikeouts. Er ließ nur einen Run, sechs Hits und keinen einzigen Walk zu.

Im zweiten Match lagen die Stealers dank eines Two-Run-Homeruns von Phillip Steering im zweiten Inning auch schon mit 2:0 in Führung, als das Spiel wegen eines Gewitters mit starkem Regen abgebrochen werden musste und an dem Tag nicht mehr fortgesetzt werden konnte. Angesichts der nicht mehr veränderbaren Tabellensituation verzichteten die Stealers noch vor Ort aus Zeitgründen darauf, zu einem Nachholspiel ein weiteres Mal nach Köln zu reisen. Daher geht dieses zweite Match mit einer 9:0-Wertung für die Cardinals in die Wertung ein.

Die Hamburg Stealers weisen als vorzeitiger Gewinner der Play-down-Runde jetzt eine Bilanz von 24:13 Siegen auf, die Cologne Cardinals folgen mit 19:19 Siegen. Am kommenden Sonnabend treten die Stealers beim Tabellenletzten Bremen Dockers (4:33) an, die am Wochenende die vorentscheidenden beiden Heimspiele gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Wesseling Vermins (6:32) verloren.

Ihr letztes Heimspiel bestreiten die Stealers am Sonntag, dem 11. August, um 13 Uhr ebenfalls gegen Bremen. Dies ist das Nachholmatch für das ebenfalls wegen starken Regens ausgefallene zweite Spiel am 13. Juli.

Foto: Markus Tischler


Fan-shop