Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

27. Mai 2019

Stealers streben vier Siege in 79 Stunden an

Ein dichtes Programm sieht der Spielplan der Baseball-Bundesliga in dieser Woche vor. Dabei haben die Hamburg Stealers am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 12 und 15.30 Uhr) bei den Bremen Dockers und nur drei Tage später (Sonntag, 13 und 16.30 Uhr) im heimischen Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf jeweils Doubleheader zu bestreiten. Dies wird eine ganz besondere Herausforderung vor allem für den Pitching-Staff aller Teams darstellen. Klar ist, dass ein Pitcher, der am Donnerstag lange und sogar ein komplettes Spiel auf dem Wurfhügel gestanden hat, drei Tage später kaum mehr zur Verfügung stehen wird. Bei den Stealers wird diese Problematik jetzt noch dadurch verschärft, dass sich Kevin Riello, der normalerweise als Starter für das erste Spiel vorgesehen ist, sich einer Operation an der gebrochenen Nase unterziehen musste. Für die Spiele in Bremen fällt er definitiv aus, für Sonntag besteht nur eine kleine Hoffnung.

„Wir werden in der Offensive noch für einige Punkte mehr sorgen müssen, um uns ein Polster zu verschaffen, falls wir Probleme im Pitching bekommen“, sagt David Wohlgemuth, der Headcoach der Hamburg Stealers. Als Pitcher stehen ihm immer noch Darren Lauer, Fabrizio Cagliani und Oliver Thieben zur Verfügung. Auch der nominelle Catcher Przemyslaw Paluch kann auf dieser Position eingesetzt werden. Simon Bäumer steht hingegen zumindest in Bremen wegen einer Berufung in die Junioren-Nationalmann-schaft nicht zur Verfügung.

Auf jeden Fall steht das Hamburger Team (5. Platz/12:8 Siege) in der Pflicht, alle vier Spiele gegen die auf den beiden letzten Plätzen der Bundesliga Nord stehenden Gegner Bremen (7./3:17 Siege) und Wesseling (8./2:20) für sich zu entscheiden, um seine Chancen auf die Play-off-Teilnahme zu wahren. In der Hinrunde war den Stealers der auch jetzt wieder angestrebte Sweep gegen beide Teams (15:5, 14:0 gegen Bremen, 23:1 und 12:7 in Wesseling) gelungen. Im optimalen Fall können die Stealers diesmal vier Siege innerhalb von nur 79 Stunden einfahren, wenn man davon ausgeht, dass die zweite Partie am Sonntag gegen 19 Uhr beendet sein wird. Verzichten müssen die Stealers allerdings neben Riello weiterhin auch auf Pitcher Iwan Galkin (Schulter) und Infielder Henry Guerra (Fingerbruch), die aus Verletzungsgründen ausfallen.


Fan-shop