Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

3. Juni 2019

Stealers besiegen Wesseling zweimal klar – Erster Homerun für Talent Marc Harder

Die Hamburg Stealers haben ihre beiden Bundesliga-Heimspiele gegen den Tabellenletzten Wesseling Vermins überzeugend und standesgemäß für sich entschieden. Dem 10:0 im ersten Match ließ das Team von Headcoach David Wohlgemuth ein 19:3 in der zweiten Partie folgen. Mit einer Bilanz von nun 16:8 Siegen belegen die Stealers den vierten Platz der Bundesliga Nord und treffen am Pfingstwochenende auf den neuen Tabellenführer Solingen Alligators (18:6).

Im ersten Spiel gegen Wesseling gelangen den Stealers bereits im ersten Inning fünf Runs, die die Grundlage für den sicheren Erfolg bildeten, zumal Starting Pitcher Simon Bäumer in den ersten fünf Innings und sein Nachfolger Kevin Riello in den Innings sechs und sieben eine sehr stabile Leistung zeigten. Bäumer, der ein weiteres Mal den Win zugesprochen bekam, warf fünf Strikeouts, Riello vier. In der Offensive zeichnete sich Nolan Lang mit drei Hits aus, darunter ein Double.

Im zweiten Spiel sorgten die Stealers ebenfalls bereits im ersten Inning mit fünf Runs für klare Verhältnisse. Mit je einem Homerun profilierten sich im weiteren Spielverlauf Brandon Gutzler und der erst 17 Jahre alte Marc Harder. Für das Talent war es der erste Bundesliga-Homerun seiner noch jungen Karriere. „Das war schon eine bemerkenswerte Leistung. Es kommt nicht alle Tage vor, dass einem so jungen Spieler in der Ersten Bundesliga ein Homerun gelingt“, sagte David Wohlgemuth nach dem Spiel. Defensiv hatte er Harder als Second-Baseman und später als Catcher eingesetzt. Jeweils drei Hits verbuchten Junioren-Nationalspieler Simon Bäumer, darunter ein Double, und Kapitän Brehan Murphy.

Als Starting Pitcher gelangen Darren Lauer sechs Strikeouts. Für die drei Runs, die er hinnehmen musste, war er nicht verantwortlich, so dass er mit keinem „earned run“ belastet wurde. Als Reliever hielt sich Fabrizio Cagliani ebenfalls schadlos.

„Wir haben damit jetzt unsere Pflichtaufgaben gegen Köln, in Bremen und gegen Wesseling innerhalb von acht Tagen mit jeweils zwei sicheren Siegen erledigt und unsere Play-off-Chancen gewahrt. Am kommenden Sonnabend und Sonntag gegen Solingen und eine Woche später in Dohren gilt es jetzt, unsere Position zu verteidigen. Gegen beide haben wir ja noch eine Rechnung offen“, sagt Wohlgemuth und denkt dabei daran, dass es in der Hinrunde gegen dieses Team jeweils zwei Niederlagen gab.

Fotos: Markus Tischler

  

 


Fan-shop