Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

11. August 2018

Stealers bauen mit Doppelsieg ihre Führung weiter aus

Die Hamburg Stealers bleiben in der Play-down-Runde der Baseball-Bundesliga Nord ungeschlagen und haben am Sonnabend mit zwei Auswärtssiegen bei den Berlin Flamingos ihre Führung in der Vierergruppe weiter ausgebaut. Nach einem sicheren 6:1-Sieg im ersten Spiel folgte mit dem 5:3 ein bis zum Ende spannendes Match. Mit nun insgesamt 16:17 Siegen haben die Stealers in der Tabelle der Play-down-Runde ihren Vorsprung vor den Cologne Cardinals (11:22) auf fünf Siege ausgebaut, da die Kölner am Sonnabend gegen die Bremen Dockers (7:27) nur einen Split (Siegteilung) erreichten. Die Berlin Flamingos bleiben mit jetzt 5:29 Siegen Schlusslicht.

# 27 Pontus Byström (2)Im ersten Spiel sorgte bei den Stealers der Schwede Pontus Byström mit einem Homerun und einem Triple für die offensiven Höhepunkte. Ebenfalls je zwei Hits schlugen Max Pfeifer und Chandler Crow. Als Starting Pitcher überzeugte Jakub Cernik, der das komplette Spiel (125 Pitches) absolvierte. Dem Tschechen gelangen sieben Strikeouts, er ließ lediglich einen Run (per Homerun), vier Hits und vier Walks zu.# 11 Jakub Cernik (2)

In der deutlich spannenderen zweiten Partie lagen die Stealers nach dem ersten der neun Innings mit 1:2 im Rückstand, glichen im zweiten Spielabschnitt zum 2:2 aus und gingen im fünften mit 5:2 in Führung. Diese hielt bis ins letzte Inning, in dem es noch einmal spannend wurde. Doch mehr als den dritten Run für die Flamingos ließ die Hamburger Defensive nicht zu. Das letzte Aus gelang Shortstop Alexander Harms mit seinem Play zur ersten Base.

# 68 Max PfeiferIn der Offensive gelangen erneut Pontus Byström sowie Max Pfeifer je zwei Hits. Als Pitcher startete Dustin Ward, der sich aber wegen einer Verletzung früher als geplant schon im dritten Inning auswechseln lassen musste. Ihm folgten auf dem Wurfhügel Pontus Byström, Gianny Fracchiolla und Callum Murphy. Den Win bekam der Schwede Byström zuerkannt.

„Ich freue mich darüber, dass wir einige gute Aktionen in der Offensive hatten und in der Defensive insgesamt sehr solide gespielt haben“, sagte Tim Crow, der Headcoach der Hamburg Stealers nach den beiden Siegen. „Unser Ziel bleibt es, die Play-down-Runde zu dominieren und weiter unbesiegt zu bleiben.“

 

Am kommenden Sonnabend (18. August, 12 und 15.30 Uhr) bestreiten die Hamburg Stealers ihre beiden Heimspiele gegen die Bremen Dockers im Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf.