Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

8. September 2017

Stealers schließen Saison mit drei Auswärtsspielen ab

Headcoach Hawlitzky spielt noch einmal als Pitcher

Konzentriert, aber ohne hohen Erfolgsdruck gehen die Hamburg Stealers an diesem Wochenende in ihre letzten drei Spieler der Bundesliga-Saison 2017. Nach den beiden Matches am Sonnabend (13 und 16.30 Uhr) bei den Cologne Cardinals steht am Sonntag (11 Uhr) noch das Nachholspiel bei den Dortmund Wanderers auf dem Programm. Danach ist die Play-down-Runde der Bundesliga Nord beendet

Die Stealers (5:0 Siege) hatten sich bereits am vergangenen Wochenende mit ihren beiden Heimsiegen gegen Dortmund (1:6) den Klassenerhalt endgültig gesichert, während Dortmund als Schlusslicht der Play-down-Runde feststeht und die Relegationsspiele gegen den zweitbesten Zweitligisten bestreiten muss. Die Cologne Cardinals weisen bisher 3:3 Siege auf.

„Für uns geht es an diesem Wochenende darum, den ersten Platz in der Play-down-Runde und damit insgesamt den fünften Rang der Nordgruppe zu behalten. Dafür reicht uns schon sicher ein Sieg in einem der drei Spiele. Am besten wäre es natürlich, diesen gleich im ersten Spiel in Köln zu erreichen“, sagt Jens Hawlitzky, der Headcoach der Hamburg Stealers.

Dabei setzt er im ersten Spiel in Köln wie gewohnt auf „Strike-out-König“ Gianny Fracchiolla als Starting Pitcher, im zweiten Spiel wird Jakob Klasson als Pitcher beginnen, da Dustin Ward noch an der Schulter verletzt ist.

Da die beiden Starting Pitcher wegen der Belastung des Wurfarmes nicht schon am Tag darauf wieder werfen können, wird am Sonntag in Dortmund Headcoach Jens Hawlitzky dank einer Ausnahmegenehmigung selbst noch einmal aktiv werden und wird als Starting Pitcher agieren. „Ich freue mich darauf, zumal ich dabei gegen meinen früheren Club antrete“, sagt Jens Hawlitzky. Neben Dustin Ward muss er auch auf die verhinderten Max Pfeifer und Michael Kujoth verzichten.