Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

5. August 2015

Stealers mit Entschlossenheit gegen Favorit Regensburg

Als nomineller Außenseiter, aber voller Kampfgeist und Entschlossenheit blicken die Hamburg Stealers den ersten beiden Play-off-Viertelfinalspielen der Baseball-Bundesliga an diesem Wochenende gegen den Südmeister Regensburg Legionäre entgegen. Die beiden Partien finden am Sonnabend, 8. August, 15 Uhr, und am Sonntag, 9. August, 13 Uhr, im Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf statt.

„Die Regensburger sind durchweg stark und mit etlichen Nationalspielern besetzt und müssen daher als klarer Favorit angesehen werden. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass auch wir im Verlauf der Spiele unsere Chancen bekommen werden, um zu punkten. Es wird in diesen Situationen darauf ankommen, so effektiv zu möglich zu agieren. In der Defensive müssen wir sehr konzentriert spielen und werden sicherlich auch etwas Glück benötigen“, sagt Jens Hawlitzky, der Head Coach der Hamburg Stealers.

In der regulären Saison waren die Stealers mit 11:13 Siegen Vierter der Bundesliga Nord geworden, die Regensburg Legionäre kamen auf 24:4 Siege, wurden damit Erster der Bundesliga Süd und streben nun nach 2008, 2010, 2011, 2012 und 2013 erneut den deutschen Meistertitel an.

„Wir haben in der zweiten Saisonhälfte mit einem Sieg gegen den noch amtierenden Deutschen Meister Solingen Alligators und drei knappen Niederlagen gegen Nordmeister Bonn Capitals sowie nochmals Solingen gezeigt, dass wir jetzt in der Lage sind, mit den Top-Mannschaften der Bundesliga mitzuhalten. Wir sind aktuell sicher um einiges besser, als es die verschiedenen Statistiken aussagen, in denen die Regensburger die klar besseren Werte aufweisen“, sagt Hawlitzky weiter.

Das dritte Spiel der Best-of-five-Serie wird am 15. August, 14 Uhr, im Baseballstadion von Regensburg ausgetragen. Die eventuell notwendigen Spiele vier und fünf sind dann für den 16. August von 13 Uhr an ebenfalls in Regensburg angesetzt. Der Sieger der Serie trifft im Halbfinale auf den Gewinner der Viertelfinals zwischen den Solingen Alligators und den Munich Haar Disciples.