Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

10. Mai 2018

Stealers gewinnen zweimal deutlich in Berlin

Die Hamburg Stealers haben sich in der Baseball-Bundesliga Nord mit zwei ungefährdeten Siegen bei den Berlin Flamingos auf den fünften Platz verbessert und weisen nun eine Bilanz von 4:8 Siegen auf. Dem 14:2 im ersten Match ließ das Team von Headcoach Tim Crow ein 14:3 im zweiten Spiel beim Aufsteiger folgen. Beide Partien waren aufgrund der „Ten-Run-Rule“ bereits nach sieben anstatt regulär neun Innings beendet.

„Ich bin sehr zufrieden damit, dass wir uns in der Offensive gegenüber den vorherigen Spielen deutlich verbessert haben und mit der nötigen Entschlossenheit an den Schlag gegangen sind“, sagte Crow. „Wenn wir dies im weiteren Saisonverlauf beibehalten können, sehe ich für uns immer noch die Chance, unter die besten vier Teams der Bundesliga Nord und zu kommen“, sagte er weiter.

Im ersten Spiel zeichneten sich Henry Guerra und Dustin Ward mit jeweils einem Homerun aus. Neben Guerra kamen auch Pontus Byström und Max Pfeifer insgesamt auf zwei Hits. Als Pitcher überzeugte Gianny Fracchiolla, der in den kompletten sieben Innings nur 83 Würfe benötigte und sieben gegnerische Schlagmänner per Strikeout zurück auf die Bank schickte.

Im zweiten Spiel kam als Pitcher Neuzugang Anderson Monario zu seinem ersten Einsatz für die Stealers und holte sich gleich seinen ersten Win. Ihm gelangen fünf Strikeouts. Erfolgreichste Schlagmänner waren hier mit je zwei Hits erneut Max Pfeifer sowie Michael Barrientos und Ben von der Thüsen.

Richtig freuen aber konnten sie die Stealers über ihren ersten Doppelsieg der Saison nicht. Zu sehr standen die Partien im Zeichen der Trauer, nachdem am vergangenen Sonntag der Berliner Spieler Ron Rodriquez auf der Rückfahrt von den Auswärtsspielen in Paderborn durch einen Geisterfahrer in einen tragischen Unfall verwickelt worden war, bei dem seine schwangere Ehefrau und das ungeborene Kind starben und er selbst schwer verletzt worden war. Die Stealers haben großen Respekt davor, dass die Flamingos trotz dieses Schicksalsschlages zu den Spielen angetreten sind.

Bereits an diesem Sonntag (13. Mai, 12 und 15.30 Uhr) kommt es im Baseballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf zu den Rückspielen gegen die Berlin Flamingos.