Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

25. Mai 2017

Stealers erreichen Split in Dohren – Murphy und Carles schlagen Homeruns

Die Hamburg Stealers sind am Himmelfahrtstag mit einem „Split“ von ihren beiden Baseball-Bundesligaspielen beim „Nachbarn“ Dohren Wild Farmers zurückgekehrt. Nachdem das Team von Headcoach Jens Hawlitzky am Mittag das erste Match des Doubleheaders letztlich sicher und verdient mit 6:1 für sich entscheiden konnte, musste es sich im zweiten Match am Nachmittag trotz früher Führung mit 4:7 geschlagen geben.

# 2 David CarlesIn der ersten Partie profilierten sich dabei die beiden Infielder Brehan Murphy und David Carles jeweils mit einem Homerun und hatten dabei entscheidenden Anteil am Sieg. Insgesamt kamen die Stealers auf 13 Hits (erfolgreiche Schlagversuche), die Dohrener nur auf vier, was hauptsächlich an der starken Leistung von Starting Pitcher Gianny Fracchiolla lag, der in den ersten sieben der neun Innings auf dem Wurfhügel stand. Aber auch die Reliever Jakob Klasson und Pontus Byström fügten sich für jeweils ein Inning gut ein und verteidigten den Vorsprung.# 14 Brehan Murphy

Im zweiten Match konnten die Stealers ihre frühe 1:0-Führung nicht verteidigen, lagen bis zum siebten Inning 1:3 im Rückstand, glichen zum 3:3 aus, verloren am Ende aber 4:7. Dabei zeigte die Bilanz von 10:7 Hits für die Stealers, dass sie letztlich aus diesem offensiven Vorteil nicht genügend Kapital schlagen konnten. Als Starting Pitcher profilierte sich Dustin Ward, der in seinen fünf Innings zwölf Dohrener per Strikeout eliminierte. Danach wurde er für das Spiel am Wochenende geschont und durch Jordan Edmonds und erneut Pontus Byström abgelöst.

„Wir waren heute am Schlag ein gutes Stück aggressiver als in den Wochen zuvor. Das hat mir gut gefallen. Leider haben wir das zweite Spiel ein wenig unnötig aus der Hand gegeben. Insgesamt bin ich mit unserer Leistung gegen die Dohrener, die zuletzt gegen die Topteams Bonn und Solingen Siege feiern konnten, erst einmal nicht unzufrieden. Entscheidend wird jetzt sein, wie wir am Wochenende die beiden Rückspiele bestreiten“, sagte Jens Hawlitzky.

Am Sonnabend (27. Mai) und Sonntag (28. Mai) jeweils ab 14 Uhr empfangen die Stealers die Wild Farmers zu den beiden Rückspielen. In der Tabelle der Bundesliga Nord belegen die Stealers mit nun 5:7 Siegen weiter Rang fünf, die Dohrener sind mit 7:5 Siegen gemeinsam mit Paderborn Dritter.