Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

7. August 2016

Stealers erkämpfen Split bei Favorit Regensburg

16-08-07_REG-HAM-0058

Die Hamburg Stealers haben nach einer überragenden kämpferischen Leistung am Sonntag ihre Chance gewahrt, in das Halbfinale um die Deutsche Baseball-Meisterschaft einzuziehen. Bei den favorisierten Regensburg Legionären kam die Mannschaft von Headcoach Jens Hawlitzky im zweiten Match der Best-of-Five-Serie zu einem hart umkämpften 7:6-Erfolg. Das erste Spiel am Sonnabend hatten die Stealers noch chancenlos mit 0:10 nach nur sieben Innings verloren. Die Stealers haben es jetzt in maximal drei Heimspielen am kommenden Wochenende (Termine s.u.) selbst in der Hand, mit zwei weiteren Erfolgen erstmals seit dem Jahr 2000 ins Halbfinale einzuziehen.

16-08-07_REG-HAM-0153Entscheidender Leistungsträger im zweiten Spiel war Pitcher Louis Cohen, der die gesamten neun Innings auf dem Mound blieb und auf insgesamt 143 Pitches kam. Er schickte gleich 14 der als schlagstark bekannten Regensburger Batter per Strikeout zurück auf die Bank. In der Offensive zeichneten sich beiden Stealers Michael Franke und Brett Rosen aus, die jeweils zwei der insgesamt elf Hamburger Hits (erfolgreiche Schlagversuche) für sich verbuchen konnten.

Nach dem enttäuschenden 0:10 im ersten Spiel am Sonnabend lagen die Stealers auch im zweiten Spiel nach drei der insgesamt neun Innings schon mit 0:4 im Rückstand. Dann aber gelang es ihnen im sechsten Inning, die Dominanz des Regensburger Starting-Pitchers Clayton Voechting zu brechen und erzielten drei Runs zum 3:4-Anschluss. Im siebten Inning drehten die Stealers das Spiel mit vier weiteren Runs, diesmal gegen den eingewechselten Pitcher Jan Tomek, zur 7:4-Führung. Im achten Inning kamen die Legionäre noch einmal bis auf einen Punkt heran, doch mehr ließen die Stealers auch dank einer starken Feldabwehr nicht mehr zu.

16-08-07_REG-HAM-0074„Wir haben uns ins Spiel zurückgekämpft und uns selbst mit dem erhofften Sieg belohnt. Es war unser Ziel, in Regensburg ein Spiel zu gewinnen, um am kommenden Wochenende mindestens zwei Spiele in unserem heimischen Ballpark auszutragen. Das haben wir erreicht. Ich setze jetzt auf die Unterstützung unserer Fans und bin überzeugt, dass wir auch eine reelle Chance haben, uns in dieser Serie durchzusetzen, auch wenn wir sicherlich nicht favorisiert sind. Wir wussten, dass Regensburg nicht unschlagbar ist und haben dies heute auch gezeigt“, sagte Stealers-Headcoach Jens Hawlitzky vor der Rückreise am Sonntagabend.

Fotos: Gregor Eisenhuth

Weitere Fotos unter: Playoffs in Regensburg 7.8.2016

Die Termine für die weiteren Spiele der Viertelfinalserie zwischen den Hamburg Stealers und den Regensburg Legionären:

Spiel 3: Sonnabend, 13. August, 15 Uhr.

Spiel 4 und eventuell 5: Sonntag, 14. August, 13 und ca. 15.30 Uhr.

Die Matches werden im Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf ausgetragen.