Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

16. Juli 2017

Stealers beenden reguläre Saison als Tabellenfünfter

Die Hamburg Stealers verloren am Sonnabend und Sonntag in der Baseball-Bundesliga Nord ihre beiden Heimspiele gegen den Nordmeister Bonn Capitals mit 3:6 und 2:4. In der Abschlusstabelle der Nordgruppe belegen sie mit 12:12 Siegen den fünften Platz, haben damit nach 2011 erstmals wieder die Play-offs verpasst und müssen nun in der Play-down-Runde antreten. Vor einem Jahr waren die Stealers noch Dritter der Bundesliga Nord geworden.

„Wir wussten schon vor den Spielen gegen Bonn, dass wir auf andere angewiesen sind, um noch die Interleague-Spiele und Play-offs zu erreichen. Dennoch hat sich meine Mannschaft im ersten Spiel nicht hängen lassen und nach einer kleinen Aufholjagd die Niederlage mit 3:6 in Grenzen gehalten“, sagte Stealers-Headcoach Jens Hawlitzky. „Letztlich haben wie die Play-off-Teilnahme nicht an diesem Wochenende gegen einen der Titelaspiranten verspielt, sondern mit den vier sehr knappen Niederlagen gegen direkte Konkurrenten im Laufe der Saison. Es ist bedauerlich, dass wir trotz einer starken Besetzung bei unseren Pitchern nicht besser abschneiden konnten. Aber dafür hatten wir in diesem Jahr einfach eine viel zu harmlose und wenig effektive Offensive. Es war in den vergangenen Jahren nie so leicht wie diesmal, sogar Zweiter der Nordgruppe zu werden“, sagte er weiter. „Umso mehr ärgert mich das Verpassen der Play-offs.“

Im ersten Spiel gegen Bonn gelangen den Hamburgern nur fünf Hits (erfolgreiche Schlagversuche), während Starting Pitcher Gianny Fracchiolla wiederum eine gute Leistung zeigte und in seinen sieben (von neun) gespielten Innings nur drei Runs zuließ, für die er verantwortlich war (Earned Runs). Zwölfmal gelang ihm ein Strikeout gegen die offensiv starken Bonner.

Im zweiten Spiel am Sonntag gelang den Stealers bereits im ersten Inning die 1:0-Führung, da David Carles nach zwei Walks und einem RBI-Single von Andres Chacon die Homeplate erreichte. Anschließend bestimmten bis zum sechsten Inning die Pitcher Wilson Lee für Bonn und Dustin Ward für die Stealers das Geschehen. Das 2:0 wurde wiederrum durch David Carles erzielt, begünstigt durch einen Fehler in der Defensive der Gäste.

Im achten Inning gelang der Offensive der Bonn Capitals jedoch der Ausgleich, und im neunten Inning legte Bonn nach und ging mit 4:2 in Führung.

Der Win ging an Maurice Wilhelm, er löste den Starting Pitcher Wilson Lee im siebten Inning ab.

Den Loss musste Jordan Edmonds hinnehmen. Dustin Ward pitchte acht Innings und gab nur sechs Hits, 2 Runs, einen Earned Run und drei Base on Balls ab. Er warf 13 Strikeouts und hatte das Spiel gegen den Nordmeister 2017 lange Zeit im Griff.

Die Heimspiele der Hamburg Stealers in den Playdowns sind am 19. August und 2. September.