Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

12. Juni 2018

Starker Auftritt gegen Holm

Am vergangenen Sonntag (10.6.) traten die Schüler der Stealers auf dem heimischen Vogt-Cordes-Damm gegen die 69ers aus Holm an und boten den Zuschauern zwei hochklassige Spiele im U12-Bereich. Am Ende waren es aufgrund des Einsetzens eines älteren Spielers auf Seiten der Holmer nur zwei Freundschaftsspiele, aber dennoch hart umkämpft.

Spiel 1 (Pitching game) 3:5 „team effort“

U12 10.6.2018.1Im ersten der beiden Spiele dieses Doubleheaders kam es erneut, wie auch am Wochenende zuvor, zu einem Pitcher-Duell. Auf Seiten der Holm Westend 69ers startete der als Pitcher erfahrene Mark, der sich schon im vergangenen Jahr als starker Pitcher zeigte. Die Stealers konterten mit dem Baseball- aber nicht Pitching-erfahrenen Mana Hashiguchi auf dem Mount.

Schon das erste Inning zeigte fast alles, was ein Baseballspiel im Schülerbereich zu bieten hat. Mana startete unglücklich mit einem Hit by Pitch (Der Spieler am Schlag wird durch einen geworfenen Ball des Pitchers getroffen und darf daraufhin das erste Base erlaufen). Er holte sich dann aber durch ein Strikeout (der Schlagmann verfehlt den zugeworfenen Ball dreimal) und die Hilfe der Feldspieler, bei nur einem zugelassenen Run, schnell aus dem Inning.

Die Stealers kamen eigentlich gut ins Spiel und konterten in der unteren Hälfte gleich mit einem harten Schlag von Lead-off Peter Gripp, der jedoch unglücklich abgefälscht vom Pitcher der 69ers dem Second Baseman vor die Füße rollte und direkt in das erste Aus verwandelt wurde. Dennoch konnte Finn Schulze in diesem Inning durch einen weiten Schlag mit einem grandiosen Inside-the-Park-Homerun den ersten Run und damit den Ausgleich für die Stealers einfahren. Der darauf folgende Single nach Base on Balls (Im Schülerbereich können sich die Coaches darauf einigen, dem Spieler noch einmal die Möglichkeit zu geben, durch einen Schlag auf einen zugetossten Ball das erste Base zu erreichen) brachte jedoch nichts mehr ein, und so ging man 1:1 in den zweiten Spielabschnitt, der auf beiden Seiten mit drei schnellen Aus beendet wurde.U12 10.6.2018.2

Dann kam das dritte und eigentlich spielentscheidende Inning, welches nach drei guten Spielzügen der Stealers-Verteidigung schon nach drei Battern beendet hätte sein können, letztendlich aber mit vier erzielten Holmer Runs und Fehlern in der Feldverteidigung eine 69ers-Führung bedeutete, die die jungen Stealers auch im vierten Inning nicht mehr aufholen konnten.

Hier zeigte sich die fehlende Erfahrung der Young Guns und das was einen Baseballspieler/in insbesondere auszeichnet, nämlich, die nötige Aufmerksamkeit in jeder Situation aufrecht zu erhalten.

Bei den so statistikverliebten Baseballern heißt das dann am Ende: fünf zugelassene Runs, bei nur einem selbst verschuldeten in zwei 1/3 gepitchten Inning unseres guten Starters Mana (5R, 1ER, 2K) und keinem in einem 2/3 Inning unseres Relievers Finn Schulze (0R, 0ER, 3K).

U12 10.6.2018.3Am Ende konnte man die im vierten Inning auftretende fehlende Kontrolle des gegnerischen Pitchers nicht mehr ausnutzen und verlor das Spiel trotz kurzer Aufholjagd und zweier erzielter Runs im letzten Spielabschnitt mit 5:3.

Spiel 2 (Coaches Pitch) 8:7 „it ain`t over till the fat lady sings“

Das zweite und von Natur aus actionlastigere Spiel eines Doppelspieltages (Doubleheader) wurde, nachdem sich die Coaches gewohnt schnell einigten, als Coaches Pitch Game gespielt, bot aber die Möglichkeit, auch hier auf einen getossten Ball bei schwächeren Schlagleuten zurückzugreifen.

Bei diesem Spiel wechselte die Führung in den sechs gespielten Innings mehrfach, und es entwickelte sich eine bis zur letzten Sekunde spannende Partie, bei der die Stealers schließlich die Nase etwas weiter vorn hatten.

Singles von Peter Gripp, Max Foerster, Mana Hashiguchi und Hendrik Scholz und zwei erlaufene Runs machten den 0:1-Rückstand in der oberen Hälfte des ersten Innings schnell vergessen, und auch der Ausgleich der Holmer im zweiten Inning wurde durch das tolle Double Play (hier werden in einem Spielzug gleich zwei gegnerische Spieler „Aus“ gemacht) vom erstmalig auflaufenden Finn Mau postwendendend ad acta gelegt.

U12 10.6.2018.4Auch die Verletzung von Hendrik Scholz konnte durch den sehr gut aufgelegten Frederik Ewald (drei Singles) und einigen Positionsänderungen gut aufgefangen werden. Im Verlauf konnten sich die Stealers dann im vierten Inning eine Führung erarbeiten, die man bis in den letzten Spielabschnitt halten konnte.

U12 10.6.2018.5Mit 6:4 ging es also der Uhr zufolge in das finale sechste Inning. Die 69ers mit der starken oberen Hälfte der Schlagreihenfolge in der Box, konnten nun durch harte Hits an den durch die Stealers-Eltern hervorragend präparierten Outfield-Zaun Punkt um Punkt zur Holmer 7:6-Führung ins Ziel schlagen.

Schnell gelang den Holmern dann in der unteren Hälfte des sechsten Innings durch ein Double Play zwei Aus, und es fehlte also nur noch ein Aus, um die zweite Niederlage am heutigen Tag zu besiegeln…

Die Gesichter der jungen Stealers wurden zunehmend länger, der ein oder andere gesenkte Kopf wurde geschüttelt, und es bedurfte einer Ermunterung und Ermahnung der Coaches, an die dicke Frau zu denken… Denn da hatte ja noch jemand nicht gesungen, der in keiner Oper fehlen darf. Double (Finn Schulze), RBI-Triple (Mana Hashiguchi) und Game Winning Hit (Freddy Ewald) und der Gesang der dicken Frau zum 8:7 Endstand war deutlich zu vernehmen.

U12 10.6.2018.7Ein Split für die Spieler in einem Freundschaftsspiel außer Konkurrenz mit reichlich energiegeladener Spannung und ein Dank an alle Eltern die den Platz, das Catering und alles „Drumherum“ so gut gemanagt haben.

Nun wartet zunächst die Sommerpause mit vielen vereinsinternen Trainingsspielen, und der Stealers-Nachwuchs kann sich schon auf die Fortsetzung der Saison nach den Ferien freuen.

Bericht: U. Pape Fotos: C. Scholz

U12 10.6.2018.6  U12 10.6.2018.8