Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

4. August 2015

Split im Kellerduell

Es läuft dieses Jahr nicht so wie geplant für unsere zweiten Herren. Angepeilt war ein Platz unter den Top drei. Die Realität sieht anders aus, man befindet sich latent im Abstiegskampf, derzeit auf Rang sechs.

Am Sonntag ging es auswärts gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Elmshorn Alligators, Rang sieben. Zwei Siege waren somit Pflicht und nach den Ergebnissen des Hinspieltages (14:4 und 22:0) durchaus realistisch. Coach Volker Reimann konnte auf einen durchaus brauchbaren Kader zugreifen, lediglich hinter Kruse als Pitcher stand ein großes Fragezeichen.

Unsere Diebe starteten in der Offensive. Und dieser Start war … ernüchternd. Nach Leadoff Walk von Guerra konnten die nächsten drei Schlagleute nichts ausrichten gegen Pascal Röpke, den Starting Pitcher der Alligators.

Im Gegenzug startet Ben von der Thüsen als Pitcher der Stealers schwach ins Spiel. Drei Base on Balls, zwei Hits und drei generische Runs musste er hinnehmen, bevor er per Strikeout dem Schrecken ein Ende setzte. Inning zwei ein Abbild des ersten. Keine Offense der Stealers, dafür Base on Balls und Hits für die Allis, die daraufhin auf 0:5 davon zogen. Inning drei brachte auf beiden Seiten Ruhe und nichts Zählbares zu Stande, bevor die Hamburger mit einem Paukenschlag ins Spiel zurückkehrten. Leadoff Homerun von Iwan Galkin! Da geht doch was? Leider nein, es wurde nicht nachgelegt. Erst im achten Inning konnten die Stealers dem bis dahin dominierenden Pascal Röpke habhaft werden und brachten vier Runs über die Platte, bevor Frank Röpke, auch ein alter Bekannter der Stealers, für seinen Sohn auf dem Mound übernahm. Und da war die Offensive der Diebe auch schon wieder vorbei. Im neunten Inning war für Hamburg nichts mehr zu holen. Elmshorn gewinnt das erste Spiel des Tages mit 7:11.

Spiel zwei sollte die Wende bringen. Und tatsächlich begann man stark. Leadoff Guerra erreicht das First Base nach einem Error des Centerfielders. Walk für Galkin und de Vos, Hit von Ziegenhagen und die Stealers gehen mit 2:0 in Führung! Auf dem Mound nun Kruse für Hamburg. Kruse, der immer noch am Rücken verletzt ist, fand zwar die Zone. Dort fanden ihn aber auch die generischen Keulen. Fünf Hits konnten die Alligators ins Feld bringen und glichen zum 2:2 aus. Hamburg fand darauf offensiv keine Antwort, es blieb beim 2:2. Kruse hatte sich mittlerweile gefangen, ließ nichts mehr anbrennen und bis ins siebte Inning konnte kein Elmshorner Runner über das zweite Base hinaus vorrücken. Erst im siebten Inning konnte Elmshorn noch seinen dritten Run scoren. Zwischenzeitlich war Hamburg aber davon gezogen. Sechs Runs im vierten Inning, einer im Fünften, zwei im sechsten und ein Run im siebten Inning waren zu viel für Elmshorn. Zudem leisteten sich die Alligators sieben Errors.

Somit fand der Spieltag einen versöhnlichen Abschluss. Aus der Abstiegszone konnten sich die Hamburger jedoch nicht abschließend befreien. Man belegt weiterhin den sechsten Rang mit einem Rekord von neun Siegen und zwölf Niederlagen. Die Alligators belegen Rang sieben mit 7:17. Holzwickede kann mit vier Siegen aus 28 Spielen bereits für die Regionalliga planen. Coach Reimann fand daher nach dem Spiel auch deutliche Worte und forderte eine deutliche Leistungssteigerung für die letzten Spiele der Saison ein.

Der nächste Gegner für unsere Stealers II sind die Bremen Dockers. Nachdem das letzte Spiel der Hitze zum Opfer fiel, wird dieses am 16.8.2015 um 10 Uhr nachgeholt.