Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

30. Mai 2018

Schüler mit Doppelerfolg beim Season Opener

Die acht- bis zwölfjährigen Stealers sicherten sich gleich zu Saisonbeginn die ersten beiden Wins der Saison. Obwohl „der bis Zwölfjährigen“ im Fall der jungen Stealers nicht den Tatsachen entspricht. Der diesjährige U12-Nachwuchs kann mindestens auch nächstes Jahr noch in derselben Besetzung zusammenspielen, da es kein Kind auf dem Roster gibt, welches im ältesten, erlaubten U12-Jahrgang 2006 geboren ist.

DSC_3230_neu_webDies bedeutet für die Coaches zum einen, eine tolle Gelegenheit eine eingeschweißte Truppe zu formen, die im nächsten Jahr an die Erfolge der Saison 2017 anknüpfen könnte, zum anderen für die Kids zwangsläufig auch, mit der einen oder anderen Niederlage, Bekanntschaft zu machen. Nun müssen die wenigen „erfahrenen Hasen“ wieder viele „junge Hüpfer“ integrieren und gegenseitiger respektvoller Umgang unabhängig von Leistungsstärke erlernt und gelebt werden.

Das mit reichlich Rookies bestückte Team konnte in den ersten beiden Saisonspielen gegen die ebenfalls neu aufgestellte und junge Truppe der Hamburg Knights dennoch schon in den ersten beiden Saisonspielen mit einer starken Teamleistung aufwarten und gewann beide Spiele mit 6:3 und 16:8.

Spiel 1 (Pitching Game) 6:3 „Only cheer for your own team“

DSC_3499_neu_webDas erste Spiel an diesem Sonntag begann glücklicherweise schon um 10 Uhr, so dass sich die Hitze noch in Grenzen hielt, und die Kinder sich mit ganzer Kraft unserer tollen Sportart widmen konnten. Knights und Stealers-Kinder bauten gemeinsam den Platz auf, obwohl es sich ja eigentlich um ein Stealers-Heimspiel handelte. Schon dies zeigte die tolle freundschaftliche Atmosphäre, die während des ganzen Vormittags anhalten sollte und ein Abbild dieses Sports im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten im Nachwuchsbereich ist.

Im ersten Inning dominierte das starke Pitching von Finn Schulze. Ihm gelang auch gleich zum Auftakt ein Strike Out gegen seinen Counterpart Milan auf Seiten der Knights. Nach einem Groundout zum Shortstop Manato Hachiguchi und einem Groundout vom Pitcher zum First Baseman Max Foerster war dann das erste Inning Feldverteidigung der Saison 2018 Eins-Zwei-Drei beendet. In der unteren Hälfte des ersten Innings sorgte unser Leadoff Peter Gripp gleich für einen Single und konnte durch einen Schlag von Mana Hachiguchi als erster Spieler der Saison die Homeplate erreichen und sorgte somit für die 1:0-Führung der Stealers.

DSC_3306_neu_webDas zweite Inning setzte Finn noch dominanter fort und schickte zwei der drei gegnerischen Schlagleute durch ein Strike Out auf die Bank, und man konnte mit der 1:0-Führung in die untere Hälfte des zweiten Innings gehen. Auch hier konnte die U12 der Stealers scoren. Bennet Longo erreichte durch einen Schlag von Rookie Freddy Ewald die Homeplate, genau wie Peter Gripp durch einen harten Kontakt von Max Foerster. 3:0 für die Stealers und Grund zum Feiern?

Im dritten Inning schlichen sich nun der eine odere andere Fehler ein, dazu noch ein paar Walks des jungen Starting Pitchers der Stealers und schon stand es 3:3. Der Vorteil der Heimmannschaft im Baseball ist es allerdings, als letztes schlagen zu dürfen, und so konnten die Stealers in der unteren Hälfte des Innings noch einmal drei Runs nachlegen. Hier konnte sich Rookie Moritz Baumgartner gleich in seinem ersten Spiel durch einen Kontakt auf Base bringen und im Verlauf seinen ersten Run scoren, um zum 6:3 Endstand nach 75 Minuten Spieldauer beizutragen. Ebenso der in einem „Schnellkurs“ ausgebildete Catcher Hendrik Scholz, der seine Sache hinter der Platte für das erste Mal außerordentlich gut machte. Auch Maja Foerster konnte gleich in ihrem ersten Spiel die erste Base erreichen. Alles in allem ein unerwarteter starker Auftakt in die Saison.

Spiel 2 (Coaches Pitch/Toss) 16:8 „Blitzstart“

DSC_3435_neu_webDas zweite Spiel eines Doubleheaders in der ersten Saisonhälfte der Schülerliga wird normalerweise mit side toss gespielt (ein von der Seite weich zugeworfener Ball des eigenen Coaches wird vom eigenen Spieler auf die gegnerische Verteidigung geschlagen) und das Spiel wird meist regulär nach sieben Innings und somit vor Ende der angesetzten 75 Minuten beendet. Das freundschaftliche Verhältnis in der Liga und der Verband erlaubt es allerdings, die Regeln von Spiel zu Spiel etwas zu variieren, um allen Spielern den größtmöglichen Spielspaß und viele Aktionen in der Verteidigung zu ermöglichen. Zudem wird so der „Frustlevel des Nicht-Getroffen-Habens“ verringert.

Die Stealers Coaches entschieden sich den Ball überwiegend von vorne zu werfen, gaben aber jedem Kind die Möglichkeit eine einfachere Art der „Vorlage“ zu wählen. In diesem Toss Game dominierten die Stealers ab dem zweiten Inning und ließen sich das Heft in der Folge auch zu keinem Zeitpunkt aus der Hand nehmen. Überragend im sieben Innings andauernden zweiten Spiel an diesem Tag ein weiterer Rookie der Young Guns: Valentino Rios Hensel zeigte in diesem Spiel in der Defense eine herausragende Leistung, gemessen an der kurzen Zeit, die er in dieser Sportart bis jetzt verbracht hat.

DSC_3509_neu_webNachdem sich beide Mannschaften gebührend und gemeinsam von den prall gefüllten Rängen verabschiedeten, freuten sich die meisten schon auf die nächste Begegnung bei den Royals am 3. Juni. Hier treffen dann die mit Neulingen bestückten Stealersschüler das erste Mal auf die eher erfahreneren Jahrgänge aus dem gesamten Nordosten Deutschlands.

Bericht: U. Pape   Fotos: C. Scholz

DSC_3279_neu_web  DSC_3425_neu_web  DSC_3499_neu_webErsatzteamfoto U12.2018