Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

6. April 2017

Hamburg Stealers starten beim Top-Favoriten in die neue Saison

Nach den Wochen der intensiven Vorbereitung starten die Bundesliga-Baseballer der Hamburg Stealers an diesem Wochenende mit viel Zuversicht in die neue Saison. Nachdem die Mannschaft von Head Coach Jens Hawlitzky in der vergangenen Spielzeit mit dem dritten Rang in der Nordgruppe der Bundesliga die seit 16 Jahren beste Platzierung erreicht hatte, gilt es jetzt, diese Leistung möglichst zu wiederholen, zumindest jedoch Vierter zu werden und so die neugeschaffene Platzierungsrunde mit den besten vier Teams der Südgruppe und daran anschließend die Play-offs um die deutsche Meisterschaft zu erreichen.

Die ersten beiden Spiele der Saison 2017 sind für die Stealers mutmaßlich auch schon die schwersten Aufgaben in der regulären Punktrunde. Die Hamburger treten am Sonnabend (15 Uhr) und am Sonntag (13 Uhr) beim amtierenden Nord-Meister Bonn Capitals an. „Es ist gut, dass wir gleich diesen dicken Brocken vor der Brust haben. Danach werden wir sofort wissen, wo wir stehen, und woran wir noch zu arbeiten haben“, sagt Head Coach Jens Hawlitzky. „Für mich ist klar, dass die Capitals auch in dieser Saison eine ganz starke Mannschaft haben und erneut Favorit auf den Nord-Titel sowie auch ein Anwärter auf den deutschen Meistertitel sind. In der vergangenen Saison waren die Bonner im Halbfinale an den Legionären Regensburg gescheitert, die sich im Viertelfinale gegen die Hamburg Stealers durchgesetzt hatten.

Die Stealers gehen mit insgesamt sechs Neuzugängen in die Saison. Dabei verspricht sich Head Coach Hawlitzky einiges von seinem personell verstärkten Pitching-Staff. Hier stehen der bereits in der vergangenen Saison für die Stealers aktive Schwede Jakob Klasson und der Italo-Venezolaner Gianny Fracchiolla im internen Wettbewerb, die Aufgabe des Starting Pitcher im jeweils ersten Spiel eines Doppelspieltages (Doubleheader) zu übernehmen. Im jeweils zweiten Match gilt der neu zum Team gekommene US-Amerikaner Dustin Ward als gesetzt.

„Wir haben in den vergangenen Wochen sehr gute Vorbereitungsspiele absolviert und sind bereit, jetzt in die Saison zu starten“, sagt Hawlitzky, der neben den Neuzugängen und den aus den vergangenen Jahren bewährten Kräften erneut einige sehr hoffnungsvolle Nachwuchstalente ins Bundesliga-Team integrieren und ihnen Einsatzzeiten geben wird.

Nach den Spielen in Bonn werden die Stealers am Ostersonnabend (15. April, 12 und 15.30 Uhr) ihren „Home-Opener“ gegen die Cologne Cardinals bestreiten, die am vergangenen Wochenende bereits ihre ersten beiden Bundesligaspiele bestritten haben und dabei bei den Dortmund Wanderers einen Split (1:7, 13:10) erreichten.

Weitere Teams in der Nordgruppe sind die Solingen Alligators, die Paderborn Untouchables, sowie der Aufsteiger Dohren Wild Farmers, der am vergangenen Sonnabend schon mit einem Split (1:8, 6:5) in Solingen für Aufsehen gesorgt hat. „Unser Ziel ist es, dass wir uns gegen die vermeintlich schwächeren Teams so wenig Ausrutscher wie möglich leisten und die Topteams im einen oder anderen Spiel ärgern und ihnen auch mal ein Spiel abnehmen“, gibt Headcoach die Devise aus. Dies hatte in der vergangenen Saison überwiegend gut funktioniert und zu einer Bilanz von insgesamt 15:9 Siegen und Rang drei in der Nordgruppe geführt.