Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

21. April 2016

Hamburg Stealers sind vor der Heimpremiere zuversichtlich

Eine Woche nach dem Split (10:11 und 4:0) bei den favorisierten Solingen Alligators gehen die Hamburg Stealers mit viel Zuversicht in ihr erstes Heimspiel der neuen Saison in der Baseball-Bundesliga. Am Sonnabend (23. April) steht dabei um 15 Uhr das Match gegen den Nordrivalen Hannover Regents auf dem Programm. Das zweite Spiel wird am Sonntag (13 Uhr) in Hannover ausgetragen. Die Niedersachsen haben bereits sechs Partien bestritten, von denen sie je drei gewonnen und verloren haben. Zuletzt gab es für sie zwei Siege gegen die Dortmund Wanderers.

„Wir werden Hannover sehr ernst nehmen und haben uns in dieser Woche im Training auf ihre Stärken vorbereitet“, sagt Jens Hawlitzky, der Headcoach der Hamburg Stealers. „Unser Ziel ist es, dass wir nach diesem Wochenende eine positive Bilanz in der Tabelle aufweisen. Dafür wollen wir beide Spiele für uns entscheiden“, sagt der Cheftrainer, der die Regents als möglichen Konkurrenten um die angestrebte Play-off-Teilnahme einschätzt.

Mit Ausnahme des noch leicht verletzten Pitchers Wolfgang Reitter kann Hawlitzky auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Als Starting Pitcher wird er im Heimspiel am Sonnabend den Schweden Jakob Claesson ins Rennen schicken. Für das zweite Spiel am Sonntag in Hannover ist dann der US-Amerikaner Louis Cohen als Starting Pitcher vorgesehen. Dieser hatte beim 4:0-Sieg in Solingen eine derart starke Leistung gezeigt, dass er auf Anhieb zum „Spieler der Woche“ der gesamten Baseball-Bundesliga gekürt wurde. „Das ist schon ein starker Einstand für Louis“, sagt Jens Hawlitzky voller Freude.

Die Stealers konnten sich mit den Regents darauf einigen, dass sie in dieser Saison keine Doubleheader gegeneinander spielen. Somit kommt es jetzt am Sonntag (13 Uhr) zum zweiten Spiel in Hannover. Am 25. und 26. Juni wird es das gleiche Programm noch einmal in dieser Form geben.