Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

29. Mai 2016

Hamburg Stealers müssen sich Tabellenführer Bonn beugen

Wie schon drei Wochen zuvor im heimischen Ballpark verloren die Hamburg Stealers am Wochenende auch auswärts ihre beiden Spiele gegen den souveränen Tabellenführer Bonn Capitals (13:1 Siege). Nach dem 3:8 am Sonnabend folgte am Sonntag ein bis zum Schluss hart umkämpftes Spiel, das letztlich eine knappe 1:3-Niederlage für das Team von Stealers-Headcoach Jens Hawlitzky brachte.

Mit 6:6 Siegen fielen die Stealers in der Tabelle der Bundesliga Nord auf den dritten Platz zurück, haben aber jetzt bereits alle Auswärtsspiele bei den anderen Teams der oberen Tabellenhälfte hinter sich gebracht.

Wie schon in den Heimspielen konnten die Stealers im zweiten Spiel in Bonn die Tatsache nicht für sich nutzen, dass sie mit 6:5 mehr Hits (erfolgreiche Schlagversuche) als der Gegner erzielten.

„Wir waren leider nicht effektiv genug, als wir im siebten Inning die Chance hatten, in Führung zu gehen“, sagte Jens Hawlitzky, der Headcoach der Hamburg Stealers. „Das macht gegen ein absolutes Topteam dann eben den Unterschied aus. Zudem war in so einem knappen Spiel auch entscheidend, dass wir uns drei Errors geleistet haben“, sagte der Hamburger Trainer weiter. Mit neun Strikeouts zeigte Stealers-Pitcher Louis Cohen im zweiten Match am Sonntag erneut eine starke Leistung, auch wenn er mit einem Wild Pitch im achten Inning den Bonnern den zweiten Run ermöglichte.

Im ersten Spiel am Sonnabend waren Michael Kujoth und Jacob Younis mit je zwei Hits die offensiv erfolgreichsten Hamburger. Im zweiten Match überzeugte Brehan Murphy, der am Sonnabend beruflich verhindert war, mit drei Hits.

An den kommenden vier Wochenenden haben die Hamburg Stealers jetzt die Chance, in insgesamt sieben Heimspielen in Folge ihre derzeit mit 6:6 Siegen ausgeglichene Bilanz aufzubessern und sich einen Play-off-Platz zu sichern.