Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

9. Juli 2015

Hamburg Stealers mit Zuversicht gegen den Meister

Ohne übermäßigen Druck, aber mit einer guten Portion Zuversicht gehen die Hamburg Stealers in das Nachholspiel der Baseball-Bundesliga gegen die Solingen Alligators an diesem Sonnabend (14 Uhr). Vor vier Wochen hatten die Stealers das erste der beiden angesetzten Spiele gegen den amtierenden Deutschen Meister mit 3:2 gewonnen, wobei das Match Mitte des siebten Inning wegen eines einsetzenden Gewitters abgebrochen werden musste, aber regelkonform mit dem Spielstand zum diesem Zeitpunkt gewertet wurde. Die zweite Partie aber konnte nicht mehr stattfinden und wird nun an diesem Sonnabend (14 Uhr) nachgeholt.

Seither haben die Stealers ihren vierten Tabellenplatz weiter gefestigt und weisen nun eine Bilanz von 9:12 Siegen auf. Einzig verbliebener Konkurrent um den vierten Platz, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt, sind die Dortmund Wanderers (6:14), die am 18. und 19. Juli bei den Stealers antreten müssen.

„Wir können ohne Druck ins Spiel gegen den hohen Favoriten Solingen gehen, weil wir in jedem Fall auch eines der beiden Spiele gegen Dortmund gewinnen müssen, um sicher Vierter zu bleiben. Natürlich wollen wir uns wie vor vier Wochen so teuer wie möglich verkaufen, auch um weiter Selbstvertrauen zu tanken“, sagt Jens Hawlitzky, der Head Coach der Hamburg Stealers. „Außerdem ist ein Spiel gegen Solingen auch eine sehr gute Vorbereitung auf das mögliche Play-off-Viertelfinale. Dort werden wir es mit einem ähnlichen Kaliber zu tun bekommen – und zwar ganz gleich, ob der Gegner dann die Regensburg Legionäre oder die Heidenheim Heideköpfe sind.“ Gegen den Tabellenzweiten Solingen (16:3 Siege) steht auch Infielder Brehan Murphy wieder zur Verfügung, der am vergangenen Wochenende beim Doppelerfolg in Hannover berufsbedingt fehlte.

Einen Tag nach dem Heimspiel gegen Solingen nimmt Stealers-Shortstop Charlie Calamia am All-Star-Game in Mannheim teil. Dort treffen die deutsche Nationalmannschaft mit dem früheren Stealers-Spieler Wolfgang Reitter auf eine Auswahl von internationalen und deutschen Bundesligaspielern.