Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

28. Juni 2015

Hamburg Stealers mit Sieg und Niederlage in Köln

Nach zwei völlig unterschiedlichen Baseballspielen traten die Bundesligaspieler der Hamburg Stealers die Rückreise aus Köln mit nur einem Sieg im Gepäck an. Nachdem das Team von Head Coach Jens Hawlitzky das erste Match auch in dieser Deutlichkeit verdient mit 13:1 vorzeitig nach nur sieben Innings gewonnen hatte, gab es mit dem 0:1 in der zweiten Partie eine nicht einkalkulierte Enttäuschung gegen das Tabellenschlusslicht Cologne Cardinals. Bis ins neunte und regulär letzte Inning hatte es 0:0 gestanden, dann gelang den Kölnern der Run zum Sieg.

Wir haben das erste Spiel von Beginn an offensiv dominiert und in der Defensive kaum etwas zugelassen. Das war die konzentrierte Leistung, die ich von meiner Mannschaft gefordert und erwartet hatte. Im zweiten Spiel fehlte es dann leider an der nötigen Konzentration und Konsequenz in der Offensive. Die Spieler schienen zu glauben, dass sie schon irgendwie gewinnen würden“, sagte Hawlitzky. „Das hat mich geärgert, auch wenn wir in einigen Situation etwas Pech hatten. Die Niederlage war auf jeden Fall völlig unnötig, zumal unser Pitcher Jason Daniels eine starke Leistung gezeigt hat“, sagte er weiter.

Mit nun 7:12 Siegen verteidigten die Hamburg Stealers ihren vierten Tabellenplatz, der am Saisonende zur erneuten Teilnahme an den Play-offs berechtigt. „Wir haben es weiterhin selbst in der Hand, die Play-offs zu erreichen, da wir noch gegen unsere direkten Konkurrenten Hannover und Dortmund spielen“, sagte Hawlitzky. Die beiden Mitbewerber weisen je 6:12 Siege auf. Bereits am kommenden Wochenende haben die Stealers bei den Hannover Regents die Chance, sich von den Niedersachsen entscheidend abzusetzen. „Vielleicht war ja die 0:1-Niederlage heute im zweiten Spiel der richtige Weckruf, um gegen Hannover durchgehend konzentriert zu spielen“, gewann Hawlitzky dem „Split“ in Köln eine positive Seite ab.

Im ersten Spiel war Christian Schöttler mit drei Hits (gelungene Schlagversuche) der offensiv erfolgreichste Spieler der Stealers. Hinzu kamen für ihn zwei Walks sowie drei Stolen Bases.

Das nächste Heimspiel der Hamburg Stealers ist am 11. Juli (14 Uhr) das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten Solingen Capitals. Danach folgen am 18. und 19. Juli die abschließenden Spiele der regulären Saison gegen die Dortmund Wanderers.

Hamburgs Christian Schoettler (Nr.2) mit einem Dive save an der 3rd Base gegen Koelns Kehls, Mika (Nr.28)

Hamburgs Christian Schoettler (Nr.2) mit einem Dive save an der 3rd Base gegen Koelns Kehls, Mika (Nr.28) Foto: S. Schneider