Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

14. April 2015

Hamburg Stealers II starten in Dohren mit 2:6 und 0:10

Unter der Führung von Interimsmanager Marcel de Vos starteten die Hamburg Stealers eine Woche nach der ersten Bundesliga nun auch in die Saison in der zweiten Bundesliga Nord. Als erster Gegner warteten die Wild Farmers in Dohren auf unsere zweite Herrenmannschaft.

Und die starteten gut aufgelegt in das erste Spiel: Maik Oliczewski und Iwan Galkin begannen jeweils mit einem Single. Mit Hilfe einiger Wackler in der Dohrener Defense stand es schnell 2:0 aus Sicht der Gäste. Für die Hamburger startete Galkin auf dem Hügel. Die ersten beiden Innings gestaltete er ereignislos. Im dritten Spieldurchgang jedoch eröffneten die Gastgeber mit zwei Hits in Folge. Als dritter Schlagmann ging Catcher Fenimore an die Platte und schlug den ersten Pitch über den Zaun. Galkin brauchte ein wenig, um sich von diesem mächtigen Schlag zu erholen und Dohren ging mit 6:2 in Führung. Aber Hamburg antwortete prompt. Assistiert durch einige Walks konnten unsere Jungs mit 7:6 die Führung wieder an sich reißen. Jedoch blieben die Wild Farmers nicht untätig und erhöhten auf 7:9, nachdem Galkin den Hügel für Parsa Bergengruen geräumt hatte. Leider schafften es die Stealers in der Folge nicht mehr, Akzente im Angriff zu setzen, sodass das erste Spiel des Tages mit 7:9 verloren ging.

Das zweite Spiel startete nicht mit Sonnenschein, der angekündigte Regen kam, und sorgte für die eine oder andere Spielunterbrechung. Aber auch auf dem Feld schien die Sonne nicht für die Hamburger. Erst im dritten Inning gab es den ersten Baseläufer für die Stealers. Rivas kam per Single auf Base. Aber Hamburg konnte daraus nichts Zählbares erreichen. Fenimore nun als Pitcher auf Seiten der Hausherren, ließ dem Angriff keine Chance. Am Ende hat es für Hamburg nur für vier Runner bei zwei Hits gereicht. Dohren dagegen nutzte jede sich bietende Chance. Für die Hamburg Stealers warf nun Stefan Kruse auf dem Mound. Nachdem er im ersten Inning noch ereignislos startete, gab er im zweiten gleich einen Homerun an den Leadoff aus Dohren ab. Dabei hätte es bleiben können und müssen. Jedoch stand die Defense der Diebe alles andere als sicher. Und so überquerten im Lauf der nächsten beiden Innings noch fünf weitere Farmer die Platte. Mit 0:6 ging man in die Regenpause nach dem vierten Inning. De Vos brachte nun Mathis Grope als Ersatz für Kruse. Die Geschichte ist schnell erzählt. Grope fand die Strikezone nicht. Vier Walks, ein unnötiger Balk und einen Double später stand es 0:10 und das Spiel war gemäß den Regeln damit beendet.

Die Hamburg Stealers haben nun zwei spielfreie Wochenenden, um an Angriff und Verteidigung zu arbeiten.

HH Stealers II vs. Dohren Stefan Kruse HH Stealers II vs. Dohren Stefan Kruse und Infield Fotos: Phil Pentzin