Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

7. Juni 2015

Hamburg Stealers gelingt Doppelerfolg gegen Köln

Mit zwei Heimsiegen am Sonntag gegen die Cologne Cardinals haben die Hamburg Stealers in der Baseball-Bundesliga Nord ihre Ambitionen auf eine erneute Teilnahme an den Play-offs um die Deutsche Meisterschaft untermauert. Dem 14:1 im ersten Spiel ließen die Stealers ein hart und erst spät erkämpftes 8:4 im zweiten Match folgen.

In beiden Partien geriet die Mannschaft von Head Coach Jens Hawlitzky jeweils im ersten Inning (Spielabschnitt) mit 0:1 in Rückstand, konnte diesen aber jeweils auch in eine 2:1-Führung verwandeln. Der weitere Verlauf der Spiele war jedoch völlig unterschiedlich. Während die Hamburger im ersten Spiel ihre Führung im fünften Inning (fünf Runs) und im vor allem sechsten Inning (neun Runs) ausbauten, sahen sie sich sie in Spiel zwei erneut mit einem Rückstand konfrontiert. Hier hieß es nach dem sechsten der neun Innings 2:4 aus Hamburger Sicht, so dass die Kölner die Chance witterten, ihren ersten Saisonsieg einfahren zu können.

7. Inning - die Aufholjagd beginnt

Die Aufholjagd beginnt

Doch ein Run im siebten und vor allem fünf Runs im achten Inning beendeten diese Hoffnung. „Wir haben heute auch schon im ersten Spiel trotz des hohen Sieges sicher nicht unsere bestmögliche Leistung gezeigt, zumal die Kölner auch personell geschwächt hier angetreten sind“, sagte nach den beiden Siegen Trainer Jens Hawlitzky. „Im zweiten Spiel haben wir viele Chancen liegengelassen und konnten diese Manko erst am Ende abstellen“, sagte er weiter selbstkritisch.

Als Tabellenfünfter haben die Hamburg Stealers mit nun 5:9 Siegen weiter alle Möglichkeiten, den aktuellen Tabellenvierten Dortmund Wanderers (6:10 Siege) von dieser Position zu verdrängen sowie den Aufsteiger und Tabellensechsten Hannover Regents (ebenfalls 5:9 Siege) auch in der Endabrechnung hinter sich zu lassen. Aus dem ersten Spiel ging Greg Hendrix als Winning Pitcher hervor. Allein elf gegnerische Schlagleute schickte er per Strikeout zurück auf die Bank. Auf jeweils zwei Hits (erfolgreiche Schlagversuche) kamen für die Stealers Nathan Poff, Charlie Calamia, Brett Rosen, Brehan Murphy und Parsa Bergengrün. Im zweiten Spiel war Christian Schöttler mit ebenfalls zwei Hits der erfolgreichste Schlagmann. Als Pitcher verbuchte der für die beiden letzten Innings anstelle von Jason Daniels eingewechselte Iwan Galkin den Win. Er hielt sich schadlos und ließ weder einen Hit noch einen Walk der Kölner zu.

Bereits am kommenden Sonnabend (13 und 15.30 Uhr) bestreiten die Hamburg Stealers ihre nächsten beiden Heimspiele. Gegner wird dann der amtierende Deutsche Meister und – gemeinsam mit den Bonn Capitals – aktuelle Tabellenführer Solingen Alligators sein.

Max Pfeifer am Schlag

Max Pfeifer am Schlag

Geschafft - der Handschuh fliegt

Geschafft – der Handschuh fliegt

Die Stealers bedanken sich bei ihrem Publikum

Die Stealers bedanken sich bei ihrem Publikum

Zufriedener Coach

Zufriedener Coach

Ein Team

Ein Team

Der Kapitän ist erleichtert

Der Kapitän ist erleichtert

Fazit: Zwei spannende Spiele bei traumhaftem Baseballwetter.

Fazit: Zwei spannende Spiele bei traumhaftem Baseballwetter.