Baseballclub Hamburg Stealers e.V.

Baseball in Hamburg seit 1985

10. Mai 2015

Hamburg Stealers feiern erste Saisonsiege

Eine erfolgreiche Saison-Heimpremiere in der Baseball-Bundesliga Nord feierten die Hamburg Stealers am Sonntag mit ihren beiden Siegen gegen den Aufsteiger Hannover Regents. Das wegen Regens von Sonnabend auf Sonntagmittag verlegte erste Match entwickelte sich dabei zu einem echten Krimi. Die Entscheidung fiel erst im zweiten Extra-Inning, also dem insgesamt Spielabschnitt, als die Stealers nach einem Schlag von Brehan Murphy den entscheidenden Run zum 4:3-Sieg erzielen konnten. Anfangs hatten die Gäste aus Hannover mit 3:0 in Front gelegen Die anschließend ausgetragene und bis in den Abend dauernde zweite Partie entschieden die Stealers nach einer frühen 3:0-Führung am Ende mit 6:2 sicher für sich.

Nach sechs Niederlagen in den ersten drei Auswärts-Doppelspieltagen bedeuten die beiden Erfolge gegen Hannover auch die ersten beiden Saisonsiege für die Hamburg Stealers. „Es wurde Zeit, dass wir jetzt unsere ersten Erfolgserlebnisse hatten“, sagte nach den Spielen Jens Hawlitzky, der Head Coach der Hamburg Stealers. „Hannover hat sich als der erwartet schwere Gegner erwiesen. Nachdem die Regents vorher schon vier Spiele in dieser Saison gewonnen hatten, war uns klar, dass wir ein hartes Stück Arbeit vor uns hatten. Vor allem im ersten Spiel mussten wir den Kampfgeist zeigen, der uns schon in den vergangenen Jahren in vielen engen Spielen ausgezeichnet hatte. Nachdem wir im ersten Inning durch unnötige Fehler in der Defensive mit 0:3 in Rückstand geraten waren, konnten wir uns stabilisieren, Stück für Stück aufholen und am Ende den Sieg erzielen“, sagte Hawlitzky weiter und lobte in diesem Zusammenhang den nach sieben Innings für Greg Hendrix eingewechselten Pitcher Iwan Galkin.

Mit drei Hits war Outfielder Christian Schöttler der erfolgreichste Schlagmann in diesem ersten Spiel, gefolgt von Brehan Murphy, der auf zwei erfolgreiche Schlagversuche kam.

Im zweiten Spiel hielt Starting Pitcher Jason Daniels die Hannoveraner Offensive lange und im Endeffekt entscheidend in Schach. Insgesamt schickte der US-Amerikaner zehn gegnerische Schlagmänner per Strikeout zurück ins Dougout. In der Offensive gelangen den Hamburgern schon in den ersten beiden Innings drei Runs, zwei weitere folgten im vierten Spielabschnitt zur sicheren 5:0-Führung. „Jason hat heute eine ganz souveräne Vorstellung gezeigt und dafür gesorgt, dass wir das zweite Spiel sicher für uns entscheiden konnten“, sagte Hawlitzky. In diesem Match war Infielder Nathan Poff mit drei Hits erfolgreichster Schlagmann, gefolgt von Mirko Oliczewsky, Connar O‘ Gorman und erneut Brehan Murphy, die jeweils auf zwei Hits kamen.

„Wir hatten in beiden Spielen einige schöne Aktionen, aber es gibt auch noch einiges, an dem wir weiter arbeiten müssen“, sagte Hawlitzky resümierend. Bereits am kommenden Sonnabend (16. Mai, 13 und 15.30 Uhr) stehen die beiden nächsten Heimspiele gegen den aktuellen Tabellendritten Paderborn Untouchables (5:4 Siege) auf dem Programm. „Diese Aufgabe wird gewiss nicht leichter“, schaut Hawlitzky bereits nach vorn. Mit 2:6 Siegen belegen die Hamburg Stealers knapp hinter Hannover (4:8) derzeit Tabellenplatz sechs der Bundesliga Nord.